Fallstudie Dotternhausen
DOLGE Systemtechnik

Innovative Geruchsvermeidung transformiert Zementwerk Dotternhausen

In einer beispiellosen Initiative zur Verbesserung der Umweltstandards und der Lebensqualität in und um das Zementwerk Dotternhausen hat DOLGE Systemtechnik eine maßgeschneiderte Lösung zur Geruchsneutralisation implementiert. Diese fortschrittliche Technologie, die speziell auf die einzigartigen Anforderungen und Herausforderungen des Werks zugeschnitten ist, hat nicht nur die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter verbessert, sondern auch die Beziehung zur umliegenden Gemeinde gestärkt. Durch die Kombination von wissenschaftlicher Forschung und technologischer Innovation setzt das Zementwerk Dotternhausen neue Maßstäbe für nachhaltige Produktionsprozesse in der Baustoffindustrie.

Die Herausforderung

Geruchsbelastungen im Produktionsprozess

Das renommierte Zementwerk Dotternhausen, bekannt für seine hochwertigen Baustoffprodukte und sein Engagement für Nachhaltigkeit, stand vor einer komplexen Herausforderung: Geruchsbelastungen, verursacht durch den Einsatz von Ersatzbrenn- und Ersatzrohstoffen im Produktionsprozess. Diese Belastungen hatten nicht nur Auswirkungen auf die Arbeitsatmosphäre innerhalb des Werks, sondern beeinträchtigten auch die Lebensqualität der angrenzenden Gemeinden. In einer Branche, die zunehmend unter öffentlicher Beobachtung steht und hohe Umweltstandards erfüllen muss, war eine effektive und nachhaltige Lösung zur Geruchsneutralisation unerlässlich, um den Betrieb im Einklang mit den Unternehmenswerten und gesellschaftlichen Erwartungen fortzusetzen.

Unsere Lösung: Maßgeschneiderte Geruchsneutralisation

In Reaktion auf die Herausforderungen im Zementwerk Dotternhausen entwickelte DOLGE Systemtechnik eine innovative Lösung, die den Geruch nicht nur maskiert, sondern an der Quelle neutralisiert. Basierend auf einer detaillierten Analyse der Abgassituation, die in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart durchgeführt wurde, entwarf DOLGE ein Geruchsneutralisationssystem, das speziell auf die identifizierten Geruchsquellen abgestimmt war. Durch den Einsatz von zwei sorgfältig ausgewählten Trockenfiltergranulaten, die auf die spezifischen chemischen Eigenschaften der Geruchsstoffe abgestimmt waren, konnte ein effizientes und wirtschaftliches Filtersystem realisiert werden. Dieses System sorgt für eine kontinuierliche Absaugung und Reinigung der belasteten Abluft und stellt somit sicher, dass die Gerüche effektiv neutralisiert werden, bevor sie die Umgebung des Werks erreichen können.

Ergebnisse, die überzeugen

Ein neuer Standard in der Geruchskontrolle

Die Implementierung des maßgeschneiderten Geruchsneutralisationssystems bei der Holcim Süddeutschland GmbH im Zementwerk Dotternhausen hat zu beeindruckenden Ergebnissen geführt. Die regelmäßigen Überprüfungen und unabhängigen Olfaktometrieproben bestätigen eine signifikante und dauerhafte Reduzierung der Geruchsbelastungen. Der ursprüngliche Quellwert von ca. 10.000 Gerucheinheiten konnte dauerhaft auf einen Zielwert von unter 500 Gerucheinheiten reduziert werden, was die Effektivität des Systems eindrucksvoll unter Beweis stellt. Diese nachhaltige Verbesserung hat nicht nur die Arbeitsbedingungen im Werk selbst verbessert, sondern auch das Verhältnis zur umliegenden Gemeinde positiv beeinflusst. Das Zementwerk Dotternhausen setzt damit neue Maßstäbe in der Geruchskontrolle und demonstriert, wie innovative Lösungen zur Verbesserung der Umweltstandards beitragen können.

"Das Filtersystem ist seit mehreren Jahren im Zementwerk in Dotternhausen in Betrieb und die eingesetzten Filtergranulate werden regelmäßig mit einer Mediumsanalyse durch das Labor der DOLGE Systemtechnik GmbH überprüft. Somit konnte der Geruch seit vielen Jahren zur Zufriedenheit des Kunden eliminiert bzw. auf das Papierfaserfangstoffsilo begrenzt werden."

Sprechen Sie mit unseren Experten

Unsere Experten stehen bereit, um Ihre Fragen zu beantworten, Ihre Bedürfnisse zu verstehen und maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Anforderungen zu entwickeln. Kontaktieren Sie uns noch heute, um den ersten Schritt zu machen und Ihre Produktionsprozesse zu optimieren. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören und Ihnen dabei zu helfen, Ihre Ziele zu erreichen.

Andreas Peetz: Experte für Elektronik-Korrosion und Gase

Andreas Peetz

Leiter Innendienst

Sichern Sie sich jetzt Ihr gratis Korrosionsschutz Booklet

Über 60% der Elektronikausfälle in industriellen Umgebungen sind auf Korrosion zurückzuführen, ein Trend, der durch Miniaturisierung, prozessnahe Elektroniknutzung und den Einsatz korrosions-empfindlicher Materialien zunimmt.

Melden Sie sich zum DOLGE Newsletter an und erhalten Sie Ihr kostenloses Booklet sofort per E-Mail mit wichtigen Informationen und Daten, um Ihre Anlagen zu schützen und Ausfälle zu vermeiden.